So erstellen Sie einen Persönlichkeitstest

Haben Sie sich je gefragt, wie man diese lustigen Persönlichkeitstests erstellt? Sie kennen solche Tests sicher: „Welche Hunderasse sind Sie?“ oder „Welche Farbe hat Ihre Aura?“. Wie stellt man also ein Persönlichkeitsquiz zusammen?

In diesem Artikel sehen wir uns Persönlichkeitstests genauer an und zeigen Ihnen, wie Sie selbst ein Quiz erstellen können. Sind Sie bereit? Los geht’s!

Was ist ein Persönlichkeitstest eigentlich? Der Vollständigkeit halber ist hier eine – langweilige, aber gute – Definition. Ein Persönlichkeitstest enthält eine Abfolge von Fragen (bevorzugt Multiple Choice), die etwas über den Befragten preisgeben sollen.

Aber warum sind Persönlichkeitstests interessant für Sie – als Marke – und wie können Sie sie für Ihr interaktives Marketing nutzen?

Finden wir es heraus.

Warum Persönlichkeitstests funktionieren

Ein Persönlichkeitstest ist eine tolle Möglichkeit, um Ihren Lesern personalisierte Inhalte zur Verfügung zu stellen, in denen sich alles um sie dreht. Ein Quiz gibt Ihnen die Möglichkeit, etwas Interessantes oder Überraschendes über Ihre Leser zu verraten, die dieses Ergebnis gerne mit ihren Bekannten und Freunden teilen werden. Das bedeutet, dass die Ergebnisse Ihres Tests ein ideales Medium sind, um Ihren Lesern die gewünschte Nachricht zu übermitteln – in Form von Informationen über sie selbst!

Robert Simmermon erklärt in der The Huffington Post, dass Persönlichkeitstests „Authentizität vorgaukeln“, da diese Beurteilung en eine Gelegenheit bieten, bereits über uns selbst getroffene Urteile zu bestätigen. „Sie verstärken ein Selbstgefühl – egal, ob dieses berechtigt ist oder nicht“, sagt Simmermon, der bei einem Onlinetest als Obi-Wan Kenobi eingestuft wurde. „Wir wissen, dass es nicht wörtlich gemeint ist, aber es gibt einen winzig kleinen Teil von uns, der hofft, dass das Ergebnis wahr ist.“

Darüber hinaus sind Menschen immer auf der Suche nach sich selbst, erklärt Dr. Steven Meyers, Professor für Psychologie an der Roosevelt University in Chicago, Illinois: „Man könnte in sich gehen und über sich selbst nachdenken – diese Vorgehensweise stößt aber irgendwann an ihre Grenzen“, sagt er. „Indem wir uns diesen Selbstbeurteilungen unterziehen, halten wir uns selbst einen weiteren Spiegel vor.“

Wir alle versuchen, unserem Leben einen Sinn zu geben, und stellen uns dieselben Fragen: Wer bin ich? Für wen halten mich andere? Und wer will ich sein?

Persönlichkeitstests beantworten diese Fragen auf lustige – oft unrealistische – Weise. Sie helfen uns aber dabei, uns besser kennenzulernen und einige Puzzelsteine unserer persönlichen Geschichte zu entdecken.

So erstellen Sie einen Persönlichkeitstest in 5 Schritten

Es wird (endlich!) Zeit loszulegen. Wie erstellt man also ein Persönlichkeitsquiz? Hier erfahren Sie Schritt für Schritt mehr darüber!

1. Schreiben Sie einen tollen Titel

Zuerst benötigen Sie ein Thema. Es gibt sehr viele Persönlichkeitstests, stellen Sie daher sicher, dass Sie sich mit Ihrem Thema von der Masse abheben.

Falls Ihr Titel den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert, sind Sie auf einem guten Weg!

 

Hier sind drei Tipps für Quiztitel, die Ihnen weiterhelfen werden:

1. Beginnen Sie mit einem Arbeitstitel bzw. einem ersten Entwurf

2. Wählen Sie etwas Lustiges (falls Sie möchten, kann es auch sexy sein)
Nur langweilig darf es nicht sein. Verwenden Sie keine altmodischen Ausdrücke und entscheiden Sie sich für etwas Unterhaltsames und Positives. Ok, mein Beispiel ist nicht wirlich positiv… aber es macht Spaß, nicht?      

3. Brainstormen Sie mit jemand anderem
Es ist schwer, den eigentlichen Text zu schreiben – einen passenden Titel zu finden, ist aber noch schwieriger. Regen Sie Ihre Kreativität an, indem Sie Ihre Ideen Freunden oder Kollegen präsentieren. Wie heißt es so schön: „Talent gewinnt Spiele, aber Teamwork gewinnt die Meisterschaft“. Dem stimme ich absolut zu. Man kann den besten Titel der Welt haben, wenn er Menschen nicht dazu bringt, sich Ihr Quiz anzusehen…. Unterhalten Sie sich also mit jemandem, um herauszufinden, ob Sie am richtigen Weg sind.

Weitere Tipps finden Sie in diesem Hubspot-Artikel (das sind zwar Tipps zur Erstellung von Blogtiteln, ich fand sie aber wirklich gut).

Hier sind einige coole BuzzFeed-Persönlichkeitstests, die Sie inspirieren könnten:

2. Stellen Sie sicher, dass personenbezogene Daten sicher sind

Seit dem Skandal um den Missbrauch von Quizdaten bei Facebook (dem Cambridge Analytica Skandal) sind viele Menschen vorsichtig geworden, was das Beantworten von Persönlichkeitstests betrifft.

Es ist in Ordnung, personenbezogene Daten von Ihrem Publikum zu sammeln, Sie müssen allerdings unbedingt klar kommunizieren, wofür Sie die gesammelten Daten verwenden werden.
Indem Sie diese grundlegenden Prinzipien beachten, können Sie ein Quiz erstellen, das sicher wirkt, und Ihnen dennoch die gewünschten Daten liefert:

  • Kommunizieren Sie eindeutig, wer das Quiz erstellt hat und was dieses Unternehmen macht.
  • Geben Sie an, dass Sie die Daten nur für interne Zwecke nutzen werden (zum Beispiel „um einen besseren Service erbringen zu können“) und dass Sie die gesammelten Daten nicht an Dritte weitergeben werden – aber nur, wenn das auch der Fall ist! Falls Sie andere Pläne haben, informieren Sie die Befragten darüber, was Sie mit den Antworten tun werden.
  • Ermöglichen Sie es den Personen, sich jederzeit von Kommunikationen abzumelden.

3. Schreiben Sie Fragen, deren Beantwortung Spaß macht

Lassen Sie Ihre Fragen von jemandem, am besten einem Teenager, lesen und beobachten Sie seine/ihre Reaktion. Teenager sind schwer zu begeistern. Außerdem kennen sie aktuelle Trendwörter und wissen, was hip und trendy ist. Es ist immer von Vorteil, einen Teenager zu bitten, Ihre Quizfragen zu lesen. Außerdem können Sie auf diese Weise sicherstellen, dass die verwendeten Ausdrücke nicht zu kompliziert sind.

Falls Teenager allerdings ganz und gar nicht das Zielpublikum Ihres Tests sind, ist es natürlich besser, stattdessen jemanden aus dieser Zielgruppe auszuwählen. 😉

Wenn Ihre Testpersonen lächeln oder sich positiv verhalten, sind Sie auf dem richtigen Weg. Ist das nicht der Fall, sollten Sie Ihre Fragen vielleicht noch einmal überdenken. Es ist ein wichtiger Teil des Prozesses, das Quiz bei Bedarf neu zu formulieren. Geben Sie sich nicht mit Ihrer ersten Version zufrieden, sondern beginnen Sie von vorne und passen Sie sie an.

Die Tipps für die Erstellung toller Persönlichkeitstests von Doug Villhard liefern viel Inspiration. Nachfolgend finden Sie meine Zusammenfassung.

Sehen wir uns also an, wie man ein Persönlichkeitsquiz erstellt:

  • Verwenden Sie lustige Kommentare, um Ihr Quiz zu beleben! Dadurch wird der Inhalt zu einer ungezwungene Unterhaltung und mehr als eine einfache Liste von Fragen. In unserer Kommentarliste finden Sie einige tolle Beispiele, ooooooooh ja!
  • Sie können beliebig viele Fragen stellen, sollten aber trotzdem etwas aufpassen. Immerhin möchten Sie ja nicht, dass die Befragten bei der Hälfte aufgeben. Die perfekte Anzahl von Fragen ist 7.

Ein Quiz, das aus weniger als sieben Fragen besteht, ist nicht gerade ein Erlebnis. Es ist wie eine Achterbahnfahrt. Die Fahrt an sich kann Spaß machen, aber wenn sie zu kurz ist… wird man immer ein bisschen enttäuscht sein.

Mehr als sieben Quizfragen können irgendwie mühsam erscheinen. Man möchte, dass es endlich aus ist – genau, wie wenn man richtig hungrig in einem Restaurant sitzt und das Essen einfach nicht kommt. Versuchen Sie, herauszufinden, was am besten zu Ihrer Zielgruppe passt, wie Sie die gewünschten Informationen bekommen UND was es Ihnen ermöglicht, die Ergebnisse Ihres Persönlichkeitstests zu berechnen.

  • Die wichtigsten Fragen sind Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3 und Nr. 7. Die ersten drei Fragen wecken die Neugier der Benutzer. Wenn sie ihnen gefallen, werden die Befragten weitermachen und das Quiz beenden. Die siebte (oder die letzte, falls Sie ein paar mehr oder weniger haben) ist das Sahnehäubchen, weshalb Sie diese Frage zu etwas Besonderem machen sollten.
    Persönlichkeitstest beispiel
  • Die perfekte Anzahl von Antworten ist 4. Wie bei allem im Leben, sind manchmal die kleinen Dinge die wichtigsten. Zum Beispiel das Layout Ihres Quizbildschirms. An dieser Stelle können Sie diesen Tipp umsetzen. Vier Antworten sind perfekt, weil sie am Computer oder Smartphone gut neben- oder übereinander angezeigt werden können. Das Layout sieht übersichtlich und einheitlich aus, wodurch die Befragten schnell ihren Rhythmus finden, während sie den Test absolvieren. ideal date quiz
  • Achten Sie darauf, dass sich die Antworten eindeutig unterscheiden. Das Ziel dieses Tests ist es nicht, die Befragten zum Nachdenken zu bewegen. Ein derartiges Quiz soll einfach sein, damit die Befragten die passende Antwort sehr schnell finden können. Sie können Ihre Antwortmöglichkeiten anhand einer Skala bewerten und sich immer für eine extreme, eine durchschnittliche, eine leichte und eine für Personen, die nicht am Thema interessiert sind, entscheiden.

Zum Beispiel:
Du siehst auf der Straße eine süße Person. Was machst du?

a) Ich verstecke mich hinter einem Busch.
b) Ich stelle mich vor und mache Smalltalk.
c) Ich bitte sie um ein Date.
d) Ich frage, ob sie mich heiraten will.

  • Halte dich kurz. Das ist der wichtigste Tipp: Halte dich kurz! (Nein, noch kürzer!)
    Wusstest du, dass aus einem Wort bestehende Antworten am besten funktionieren? Die zweitbeste Option sind aus 2-4 Wörtern bestehende Sätze. Falls Sie eine längere Antwort schreiben müssen, achten Sie darauf, dass nur eine Antwort so lang ist und platzieren Sie sie ganz unten, damit sie den Beantwortungsfluss des Befragten nicht stört.
  • Die besten Antworten werden mit Fotos versehen. Warum? Weil es einfacher ist und Menschen Bilder lieben. Sie helfen ihnen außerdem dabei, sich in einer der Antwortmöglichkeiten wiederzuerkennen. Vergessen Sie nicht: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – bedenken Sie das, während Sie Ihr Quiz erstellen.

4. Erstellen Sie ein Quiz, das die Menschen begeistert und dessen Ergebnis sie gerne teilen

Wenn Sie ein Quiz erstellen, bei dem die Befragten herausfinden, welcher Fimstar sie sind, erwarten sie sich Brad Pitt oder George Clooney – nicht irgendeinen B-Promi aus einem uralten Indie-Film.

Nach der Beantwortung eines Persönlichkeitstests möchte man sich wie ein Superstar fühlen. Warum? Der Psychologe Dr. Robert Simmermon erklärt:

„Ich glaube, dass sie Spaß machen, aber ich glaube auch, dass sie unsere Vorstellung von unserer Lebensgeschichte berühren. Ich glaube es handelt sich eigentlich um narrative Psychologie.”

Aber was ist „narrative Psychologie“? Es handelt sich um die Theorie, dass Menschen ihren Leben Sinn geben, indem sie Ereignisse in Geschichten verwandeln, die in einer zeitlichen Reihenfolge ablaufen. Es ist fast, als würden wir unsere „Biografien“ erstellen, um zu erklären, wer wir sind und woher wir gekommen sind.

! Tipp: Genau wie für die Antwortmöglichkeiten werden für die personalisierten Quiz-Ergebnisse schöne (hochqualitative) Bilder empfohlen. Menschen teilen gerne schöne Dinge – und das gilt sogar für Persönlichkeitstests. Es gibt viele Tools, mit denen das möglich ist.

Noch besser ist es natürlich, wenn man das Programm anfangs gratis nutzen kann, nicht wahr? 😉 Verwenden Sie einfach unseren Leitfaden zur Erstellung eines Fragbogens und legen Sie mit Survey Anyplace los.

  • Wie viele Ergebnisse sollte ich haben? Die ideale Anzahl ist zwischen 6 und 9. Seien Sie aber vorsichtig: Je mehr Ergebnisse, desto schwiergier wird es, die Antworten richtig zu gewichten. Sie müssen Ihre Ergebnisse unbedingt testen, damit jedes Resultat eintreten kann.
  • Zielen Sie auf eindeutige Ergebnisse ab. Bieten Sie breit gefächerte Antworten an. Falls Ihr Quiz „Welcher Hamburger bist du?“ heißt, sollten die möglichen Ergebnisse nicht nur „Big Mac“ und „Big Mac Junior“ sein, sondern die gesamte Burgerauswahl abdecken. Fügen Sie also einen Whopper und vielleicht einen KFC-Burger hinzu.
  • Fügen Sie eine positive Beschreibung hinzu. Ergänzen Sie das Ergebnis durch eine Geschichte. Nehmen Sie sich die Zeit, eine positive Nachricht hinzuzufügen, und zeigen Sie ein gutes Ergebnis an. Sehen wir uns das Hamburger-Beispiel an: Falls Ihr Befragter ein Gourmetburger ist, können Sie erwähnen, dass er ein „exklusiver, knackfrischer Burger“ ist (ich weiß nicht, warum ich dieses Beispiel gewählt habe – aber das Prinzip sollte klar sein).PersonalityQuiz_Quiz_Outcome_Example

5. Stellen Sie sicher, dass alle Ergebnisse möglich sind

Die Auswertung Ihres Tests ist definitiv nicht die einfachste Aufgabe – wir haben aber einen Artikel darüber geschrieben! Lesen Sie unseren Leitfaden zur Quiz-Auswertung mit allen Informationen, die Sie benötigen. Falls Sie einen Schritt weitergehen und eine benutzerdefinierte Auswertung erstellen möchten, lesen Sie unseren Leitfaden zur benutzerdefinierten Auswertung.

So Leute, es wird Zeit, diese Tipps umzusetzen. Sind Sie bereit? Sehen Sie sich am besten gleich mein Beispielquiz an!

Hier finden Sie mehr Tipps zur Erstellung eines Persönlichkeitstests.

Die 6 Vorteile der Nutzung von Persönlichkeitstests als interaktiven Content

Wussten Sie das? Persönlichkeitstests brechen Traffic-Rekorde und erhalten mehr Facebook-Kommentare, als die erfolgreichsten viralen Posts der Facebook-Geschichte! Beeindruckend, dass Sie das mit Ihrer Marke schaffen können, nicht wahr? Stellen Sie sich nur vor, wie viel Aufmerksamkeit Sie mit Ihrem Unternehmen erregen können!

1. Mehr Engagement

Menschen geben ihre Postadresse lieber weiter, wenn sie dafür belohnt werden. Sie mögen es, ihre Erlebnisse später in den sozialen Medien zu teilen. Das hat eine erhöhte Leadgenerierung, nützliche Links und mehr Traffic für Ihre Webseite zur Folge.

2. Personalisierte Ergebnisse

Ein Quiz ist in hohem Maße anpassbar und für Ihre Benutzer relevanter als jeder andere Content. Eine starke Personalisierung durch das Hinzufügen von Elementen wie z.B. individuellen Berichten erhöht den wahrgenommenen Wert Ihrer Inhalte enorm.

Zum Beispiel: Sie erstellen einen Persönlichkeitstest mit dem Titel „Wie erfolgreich sind sie als digitaler Vermarkter?“. Ein persönlicher Bericht mit der Punktzahl und weitere Einblicke helfen der Person weiter und festigen Ihren Status als Experte des Themas. Mehr darüber erfahren Sie in unserem Blogpost über personalisierte Beurteilungsberichte.

3. Erregen Sie Aufmerksamkeit

Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist auf acht Sekunden gesunken. Interaktive Inhalte helfen, die Nutzer einzubinden und ihre Aufmerksamkeit zu wecken. Die Chancen, dass sie sich länger an Ihre Inhalte erinnern, werden dadurch erhöht.

4. Erhöhen Sie die Markentreue

Interaktive Inhalte heben Sie von der Masse ab und verstärken positive Assoziationen. Dadurch erinnert man sich länger an Sie. Ein Quiz mit einer positiven Affirmation im Ergebnis erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Benutzer Ihrer Marke treu bleiben.

Ein Beispiel aus dem echten Leben, das mir gefällt, ist der „Was finden Sie lecker“-Profiler von Knorr. Wenn Sie an dem Quiz teilnehmen, erhalten Sie Ihr Ergebnis und einen Überblick über alle Produkte der Marke, die Ihnen gefallen könnten. Irgendwie cool, da es eine einfache Möglichkeit ist, neue Produkte zu entdecken (aus Verbrauchersicht) und es Ihnen ermöglicht, den Kunden Ihr komplettes Sortiment zu präsentieren und diese von Gelegenheitskäufern zu treuen Kunden zu machen.

5. Relevante Daten

Interaktive Inhalte, die die Aufmerksamkeit der Benutzer wecken, motivieren sie, Ihnen relevantere Daten zu übermitteln, mit denen Sie in Zukunft zielgerichtete, nützliche Inhalte erstellen können. Eventuell erhalten Sie sogar die Erlaubnis, ihnen später weitere Informationen zusenden. Ab mit ihnen in den Verkaufstrichter!

6. Steigern Sie Ihren Umsatz

Eine erfolgreiche interaktive Kampagne kann Ihnen helfen, Ihr Publikum nicht nur über die Marke zu informieren, sondern sie auch zum Kauf zu bewegen. Ein kleiner Anreiz (zum Beispiel 10 % Rabatt) hilft, die Schwelle zu senken.

Zum Beispiel: Ihr Unternehmen verkauft ein eBook mit Ratschlägen, wie man ein besserer Content-Writer wird. Kombinieren Sie es mit einem Quiz, bei dem die Benutzer herausfinden, welche Art von Content-Writer sie sind, und weisen Sie auf jene Tipps aus dem Buch hin, die basierend auf den Ergebnissen höchst relevant sind. Schon ist der Wert des eBooks klar! Bieten Sie am Ende des Quiz einen kleinen Rabatt für das Buch an und schon sind Sie bereit!

Wenn Sie mehr wissen wollen, lesen Sie einfach diesen Artikel über die Verwendung interaktiver Inhalte im Marketing.

Wie ein Quiz als interaktiver Inhalt Ihre Marketingstrategie veränder kann

Ein Quiz lässt Ihre Marketingkampagnen unterhaltsam und cool wirken. Es kann das Engagement und Markenbewusstsein fördern und viel Aufmerksamkeit wecken. Hier sind einige interessante Informationen darüber, wie vorteilhaft interaktive Inhalte und Persönlichkeitstests für Ihr Unternehmen sein können.

quizzes and interactive content

Weitere Informationen finden Sie in den anderen Statistiken von CMI.

Interaktive Inhalte sind ein schnell wachsender Trend im Contentmarketing. Sofern sie richtig genutzt werden, liefern sie tolle Ergebnisse und Einblicke. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Erstellung von interaktiven Inhalten, ich glaube aber, dass ein Online-Quiz zu den einfachsten und zugänglichsten Methoden zählt.

Randnotiz: Kann Ihre Facebook-Seite von einem personalisierten Persönlichkeitstest profitieren?

Ein Quiz kann viral gehen und das Engagement sofort erhöhen. Ein Quiz wird mit einer 40-mal höheren Wahrscheinlichkeit in den sozialen Netzwerken geteilt. Verrückt, nicht?

Heineken Go Places gehört zu meinen Favoriten, da es ein Quiz enthält, das potenzielle Mitarbeiter zu einem Bewerbungsgespräch einlädt, das sie durch ein Heineken-Nimmerland führt und bei dem sie 12 Fragen in jeweils weniger als fünf Sekunden beantworten müssen.

How to make a Personality Quiz - HeinekenGoPlaces_Question

Am Ende des Quiz wird eine Persönlichkeitsanalyse angezeigt, die ganz einfach in den sozialen Medien geteilt werden kann.

How to make a Personality Quiz - HeinekenGoPlaces_Outcome

 

Zusammenfassung:

Es macht nicht nur Spaß, ein solches Persönlichkeitsquiz zu erstellen und auszufüllen – es hat auch viele Vorteile für Ihr Unternehmen. Drei Fliegen mit einer Klappe… nicht wahr? 😉

Verbinden Sie Geschäftstätigkeit und Unterhaltung und erstellen Sie Ihren eigenen Persönlichkeitstest. Mir hat es viel Spaß gemacht und ich bin mir sicher, dass es Ihnen auch so gehen wird!

Sind Sie der Meinung, dass Tipps fehlen oder haben Sie Erfahrung mit der Erstellung eines Persönlichkeitstests? Erzählen Sie es mir in den Kommentaren.

3 × 5 =