Fünf Tipps für einen effektiven Fragebogen zur Markentreue

ENFR / DE / NL / ES PT

Verbessern Sie die Messung der Markentreue durch Umfragen

Das erste, was Menschen, die Ihren Namen hören oder Ihr Logo sehen, in den Sinn kommt, oder das, was Ihre Kunden fühlen, wenn Sie Ihre Produkte kaufen: das ist das Markenbewusstsein. Das positive Resultat des Markenbewusstseins ist Markentreue – und diese gehört zu den wichtigsten Faktoren für den Erfolg Ihrer Marke. Treue Kunden, die regelmäßig Ihre Produkte kaufen, ermöglicht es Ihnen, andere Unternehmen am Markt hinter sich zu lassen.

Wussten Sie, dass bereits die Farbe Ihres Logos die Markenbekanntheit um 82% erhöhen kann? (In dieser Studie von Xerox erfahren Sie mehr über die Kraft der Farbe Ihrer Marke). Deshalb ist der Aufbau einer bekannten Marke sehr von Vorteil für das gesamte Wachstum und die Entwicklung Ihres Unternehmens.

Um zu erfahren, wie Ihre Marke wahrgenommen wird und um clevere strategische Marketingentscheidungen treffen zu können, müssen Sie sie mit anderen Marken vergleichen. Bereits eine kurze Umfrage zum Markenbewusstsein teilt Ihnen mit, wie Ihre Marke wahrgenommen wird und im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet.

Die Markenwahrnehmung der Kunden zu verstehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden

Markenbewusstsein ist ein guter Anfang. Es ist eine bekannte Tatsache, dass Menschen bereit sind, für Produkte und Services basierend auf ihrem wahrgenommenen Wert zu bezahlen. Doch Markenbewusstsein garantiert keine Markentreue Ihres Publikums.

Falls Kunden sich basierend auf der Verfügbarkeit oder einem niedrigen Preis für Ihre Marke entscheiden, ist Ihr Markenwert gering. Es bedeutet, dass Ihre Marke einem Bedarfsartikel ähnelt und leicht ersetzt werden kann. Kunden werden Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung mit großer Wahrscheinlich durch eine praktischere oder günstigere Variante ersetzen, sobald sich die Gelegenheit dazu bietet.

Um eine Marke, die mehr als ein Bedarfsartikel ist, zu werden, müssen Sie zuerst die Wahrnehmung der Marke durch Ihre Kunden messen. Diese Einblicke helfen Ihnen dabei, Markentreue aufzubauen. An genau dieser Stelle setzen Umfrageinstrumente an.

Zentrale Aspekte der Markentreue

Markentreue ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden Ihre Produkte und Services erneut kaufen, anstatt zur Konkurrenz zu wechseln. Grund dafür ist nicht die Verfügbarkeit des Produkts. Die Kunden sind bereit, einen höheren Preis zu zahlen – selbst dann, wenn das Produkt eine schlechtere Qualität als jenes der Konkurrenz aufweist. Nicht weniger als 44% der Millennials geben an, dass ihren gekauften Marken treu zu bleiben. 52% ist die Qualität wichtiger als der Preis! (Quelle: IRI)

Fragebogen zur Markentreue 3

Vergessen Sie nicht, dass diese Treue zum Gesamtwert Ihrer Marke zählt. Dieser Wert, der auch als Markenwert bezeichnet wird, wird über das Markenbewusstsein, Markenattribute, Markenassoziationen und die wahrgenommene Qualität Ihrer Marke gemessen.

Die effektivste Methode, um genaue Einblicke in die Markentreue und den Markenwert zu erhalten, sind kurze, prägnante Umfragen. Sie liefern Ihnen die richtigen Informationen, um Ihr Markenbewusstsein aufbauen und sich auf die Bedürfnisse Ihres Zielpublikums konzentrieren zu können. Außerdem ermöglichen sie es Ihnen, Ihre Marketingaktivitäten zu steuern und eine höhere wahrgenommene Qualität zu erreichen. Schließlich helfen sie Ihnen dabei, eine starke Markentreue Ihrer Kunden aufzubauen.

Die Markentreue mit Umfragen messen: 5 notwendige Metriken

Da treue Kunden mit sechsmal so hoher Wahrscheinlich sagen, dass sie „ein neue Produkte oder Dienstleistungen der Marke ausprobieren würden, sobald diese angeboten werden” (Quelle: Rosetta), ist das eine großartige Geschäftschance! Es wird Zeit, mit dem Messen zu beginnen!
Umfragen sind die perfekte Möglichkeit, um Ihre Markentreue zu messen. Diese 5 Metriken liefern Ihnen die richtigen Einblicke.

Fragebogen zur Markentreue 2

1. Das Vertrauen messen

Im digitalen Zeitalter sammeln wir viele Informationen über unsere Kunden. Wir speichern ihre E-Mail Adresse, Ihren Geburtstag – eigentlich so viel wie möglich. Dennoch geben 48% der Konsumenten an, dass sie skeptisch sind, wie ihre Daten verwendet werden. (Quelle: Verint)

Falls Sie persönliche oder sogar sensible Informationen verarbeiten, ist es wichtig, sicherzustellen, dass Ihnen Ihr Publikum vertraut, und zu wissen, wie Sie dieses Vertrauen verbessern können.

Diese Informationen erhalten Sie mit Fragen, wie:

Wie sehr vertrauen Sie unserer Marke? Bewerten Sie Ihr Vertrauen auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 „überhaupt nicht“ und 10 „vollstes Vertrauen“ bedeutet.

Was können wir verbessern, um Ihr Vertrauen zu behalten? (Fügen Sie Multiple-Choice-Antworten hinzu, die sich auf die von Ihnen angebotenen Services beziehen)
– Unsere Kommunikation über die Webseite
– Unsere Kommunikation über die sozialen Medien
– Unseren Kundenservice
– …

2. Die Kundenzufriedenheit messen

Indem Sie die Kundenzufriedenheit messen, erhalten Sie grundlegende Einblicke für Ihre Strategie. Finden Sie heraus, ob Ihre Maßnahmen Wirkung zeigen und ob Sie die Erwartungen Ihres Publikums erfüllen bzw. sogar übertreffen.

Stellen Sie Fragen, wie:

– Wie zufrieden waren Sie mit Ihrem Kauf? Bewerten Sie ihn mit 1 bis 5 Sternen, wobei 1 überhaupt nicht zufrieden und 5 extrem zufrieden bedeutet.
– Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie in den nächsten 30 Tagen eines unserer Produkte kaufen werden?
– Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie uns Familienmitgliedern oder Freunden empfehlen werden?

Die Zufriedenheit zu messen, ist ein toller Start. Lesen Sie sich diese 10 Metriken zur Messung der Kundenzufriedenheit und legen Sie sofort los!

3. Den ideellen Firmenwert messen

Bestimmte Marken sprechen Menschen an. Ihre Wertschätzung der Marke ist nicht dasselbe, wie das Markenbewusstsein. Es ist daher nützlich, sich auf den ideellen Firmenwert zu konzentrieren – vor allem wenn Sie die Markentreue ermitteln möchten. Falls eine Marke zum Beispiel aus den falschen Gründen bekannt ist, wird sich die Markentreue natürlich nicht erhöhen. Beim Messen des ideellen Firmenwerts sollten Sie bedenken, dass es dabei um die positive Einstellung der Kunden gegenüber Ihrem Unternehmen geht.

Konzentrieren Sie sich bei Ihren Fragen darauf, welche Gefühle Ihre Marke beim Antwortenden auslösen, anstatt zu fragen, ob die Person Ihre Marke kennt:

– Bevorzugen Sie unsere Marke gegenüber jener eines Konkurrenten?
– Wenn Sie an unsere Marke denken, wie positiv ist Ihr Gefühl?

4. Die wahrgenommene Qualität messen

Wie gut ein Produkt oder eine Dienstleitung die Erwartungen Ihrer Kunden erfüllen kann, beeinflusst die wahrgenommene Qualität Ihrer Marke.

Konzentrieren Sie sich auf numerische Fragen, um zu erfahren, welche Ihrer Produkte oder Dienstleistungen verbessert werden können:

– Wie hoch war die Qualität der erbrachten Dienstleistung? Bewerten Sie sie von 1 bis 5 Sternen, wobei 1 nicht zufriedenstellend und 5 perfekt bedeutet.
– Wie verlässlich ist unsere Marke Ihrer Meinung nach? (Diese Frage ähnelt der bereits oben gestellten Vertrauensfrage. Die Fragen überschneiden sich, können Ihnen im richtigen Kontext aber dennoch neue Einblicke liefern.)

5. Den Markenwert messen

Der Wert der Marke steht eng mit der wahrgenommenen Qualität in Verbindung. Doch selbst wenn die wahrgenommene Qualität gut ist, bedeutet das nicht unbedingt, dass Ihre Kunden Ihrer Marke einen hohen Wert beimessen würden. Das ist zum Beispiel der Fall, falls eine bessere Alternative auftaucht oder der Preis des Produkts als zu hoch wahrgenommen wird.

Der wahrgenommene Wert kann zum Beispiel mit folgenden Fragen gemessen werden:

– Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie zu einer anderen Marke wechseln, wenn diese Alternative billiger ist?
– Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie unsere Marken gegenüber einer anderen Marke bevorzugen, falls beide am selben Ort verkauft werden?

Drei schnelle Tipps für effektive Fragen über Kundentreue

  • Kommen Sie auf den Punkt: Stellen Sie direkte Fragen
    Beschränken Sie Ihre Umfragen auf 5 oder 7 Fragen. Je kürzer und direkter die Umfrage, desto leichter finden die Befragten Zeit zur Teilnahme. Außerdem sind sie ehrlicher, da ihnen nicht langweilig wird und sie nicht einfach durch die Umfrage klicken, um sie abzuschließen.
  • So einfach wie möglich: Behandeln Sie bei jeder Frage nur einen Aspekt
    Wir wissen, dass es schwierig ist, eine Umfrage kurz zu halten und dennoch alle Informationen zu bekommen, die Sie interessieren. Stellen Sie kreative Fragen und konzentrieren Sie sich auf wirklich wichtige Dinge. Falls nötig, kann Antwortenden, die aktiv an der Umfrage teilnehmen, später eine Nachfolgeumfrage mit zusätzlichen Fragen gesandt werde. Diese Vorgangsweise funktioniert gut, wenn zwischen den Umfragen genügend Zeit verstrichen ist.
  • Minimaler Aufwand für die Antwortenden: Stellen Sie geschlossene Fragen
    Ja oder nein: das ist einfach, es gibt keine Verwirrung und es sind keine weiteren Erklärungen notwendig. Derartige Fragen sind perfekt für den Anfang. Arbeiten Sie mit Verzweigungslogik, um die folgenden Fragen zu personalisieren, in welchen Sie genauer nach der Meinung der Befragten fragen. Weitere Tipps zur Optimierung Ihrer Umfrage finden Sie in unserem Leitfaden über die Auswahl der richtigen Art von Fragen für eine Umfrage.

Fünf Beispiele für Fragen zur Markentreue

Um Ihren Fragebogen zur Markentreue schnell zu verfassen, kann es hilfreich sein, mit diesen fünf allgemeinen Beispielfragen zu beginnen und diese zu personalisieren, damit sie Ihren Bedürfnissen entsprechen.

  • Was gefiel Ihren Kunden an Ihrer Marke oder Ihrem Produkt/Ihrer Dienstleistung?
  • Was gefiel ihnen nicht?
  • Sind sie bereit, Ihre Marke einem Freund oder Kollegen zu empfehlen?
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass sie einen weiteren Kauf tätigen?
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass sie Ihre Marke gegenüber anderen Marken bevorzugen?

Überlegungen bei der Auswahl einer online Umfrageplattform

Online-Umfragen liefern schnelles Feedback und ermöglichen es den Befragten, ohne großen Zeitaufwand an der Umfrage teilzunehmen. Informationen auf digitalem Wege einzuholen, reduziert auch die Arbeitsbelastung für Ihr Unternehmen. Vor allem zur Ermittlung der Markentreue ist es hilfreich, ein Programm zu verwenden, das es Ihnen ermöglicht, alle Aspekte Ihrer Markenentwicklung zu berücksichtigen, während Sie einen Fragebogen erstellen.

Fragebogen zur Markentreue

Um das Markenerlebnis der Befragten zu verbessern, haben Sie außerdem die Möglichkeit, der Umfrage lustige, unterhaltsame Elemente hinzuzufügen. Statt einen Bonus anzubieten, können Sie die Teilnehmer motivieren, indem Sie sie digitale Rubbellose aufrubbeln oder bei einer animierten Slot-Maschine gewinnen lassen…

Für diese und andere Varianten stellen wir Ihnen über die Survey Anyplace App Vorlagen, verspielte Widgets und zahlreiche Tipps und Tricks zur Verfügung. Jeder Fragebogen ist anders, weshalb es unser Ziel ist, leistungsstarke Funktionen zur Erstellung unterhaltsamer Umfragen anzubieten.

Die Einfachheit und der Spaßfaktor von Survey Anyplace helfen Ihnen dabei, Ihre Umfragen in leistungsstarke Meisterwerke zu verwandeln. Setzen Sie das soeben Gelernte am besten gleich um, indem Sie sich kostenlos anmelden und eine starke Marke aufbauen, die Ihre Kunden lieben!

Sind Sie an weiteren Informationen über Markentreue interessiert? Wir ließen uns von Brandon Carter und diesem Blogbeitrag von Access Development inspirieren.

18 − 4 =